Aktuelles

Gossau ist schweizweit Nr. 7

Am 11. Mai durfte Stadtpräsident Wolfgang Giella die Auszeichnung Fair Trade Town Gossau, kurz FTTG, entgegennehmen. Weltweit gibt es über 2000 solcher Städte, in der Schweiz erst deren sieben.


Die Auszeichnungsfeier auf dem Friedberg war klein, aber fein. 12O Teil­nehmerInnen aus allen Altersgruppen schlenderten durch den Marktbetrieb, unterhielten sich beim Apéro, lauschten den Reden und der Musik und applaudierten, als Tobias Meier, Präsident von Fair Trade Schweiz, die Auszeichnungsurkunde überreichte. Als eigentlicher Projektträger erhielt auch der Gossauer claro Weltladen eine Auszeichnung. Sein Verdienst war es, FTTG innerhalb von nur einem Jahr breit abzustützen und erfolgreich umzusetzen.


Der Gefahr, dass FTTG zur Eintagsfliege verkommt, wird mit einer Arbeitsgruppe und einem Weiterentwicklungskonzept Rechnung getragen. Fair Trade soll ähnlich wie der Umweltschutz im Bewusstsein der Bevölkerung verankert werden. Aktionen und Aktivitäten werden dazu beitragen.

Speziell fürs Gossauer FTT-Projekt ist die Verknüpfung von globaler und regionaler  Nachhaltigkeit. So haben sich die Hälfte der Gossauer Akteure verpflichtet, innerbetrieblich nicht nur drei Fair Trade Kriterien zu erfüllen, sondern auch mindestens drei lokale Nachhaltigkeitsziele zu verfolgen.
 

Ein weiteres Ziel von FTTG heisst: neue Akteure gewinnen. Die Stadt ruft Vereine, Institutionen, Betriebe und Geschäfte auf, sich mit FTTG auseinanderzusetzen und anzumelden:  www.fair–trade-town-gossau.ch